Resultate SOI Final 2018

Die Finalrunde 2018 fand am 13./14. April im eParadise in Zürich Altstetten und am 20./21. April an der Uni Bern statt. Nach 20 Stunden Wettkampf stehen die Teams für die IOI und CEOI 2018 fest!

Luc Haller
News

Die besten Teilnehmer der Schweiz zeigten in insgesamt 20 Stunden Wettbewerb, was sie gelernt haben. Die Aufgaben waren dieses Jahr sehr schwierig, entsprechend gespannt waren wir auf die Leistung der Teilnehmer!

Am 13. und 14. April fand das erste Wochenende des Finals zum ersten Mal im eParadise in Altstetten statt. Das zweite Wochenende fand am 20. und 21. April an der Universität Bern statt. Das Gesamtresultat aller vier Tage bestimmt, wer die Schweiz dieses Jahr vom 1. bis am 8. September an der Internationalen Informatikolympiade (IOI) in Japan vertritt. Für die IOI qualifiziert haben sich Nicolas Camenisch (Kantonsschule Wettingen, AG), Bibin Muttappillil (Gymnasium Oberwil, BL), Elias Boschung (Collège St. Michel, FR) und Valentin Imbach (MNG Rämibühl, ZH). Die vier Jugendlichen haben sich gegen ihre ehemals über 100 Mitstreiter durchgesetzt. Auch das Team für die für die Zentraleuropäische Informatikolympiade (CEOI) vom 12.8. bis 18.8. in Polen steht fest: Ebenfalls Nicolas Camenisch und Elias Boschung, ausserdem Kunyang Wu (SAMD, GR) und Julian Steinmann (Kantonsschule Wettingen, AG).

Die Rangliste sieht wie folgt aus.

Medaillen

Gold:

Vorname Name Schule Kanton
Nicolas Camenisch Kantonsschule Wettingen AG
Bibin Muttappillil Gymnasium Oberwil BL
Elias Boschung Collège St. Michel FR
Tobias Feigenwinter Kantonsschule Schüpfheim LU

Silber:

Vorname Name Schule Kanton
Valentin Imbach MNG Rämibühl ZH
Erwan Serandour Gymnase de marcelin VD
Remo Spichtig BBW ZH
Martin Chikov Collège Rousseau GE

Bronze:

Vorname Name Schule Kanton
Kunyang Wu SAMD GR
Julian Steinmann Kantonsschule Wettingen AG
Christian Geyer Kantonsschule Kreuzlingen TG
Sophia Koulen Collège Rousseau GE
SOI 18 Finalisten