SOI Wettbewerb 2016

Die erste Runde

Die erste Runde der SOI 2016 besteht aus sechs Aufgaben: Es gibt drei praktische und zwei theoretische Aufgaben, sowie eine Kreativaufgabe. Bei den praktischen Aufgaben erwarten wir nur eine programmierte Lösung (als Quellcode, keine kompilierten Programme), die wir auf geeigneten Eingaben testen. Bei den theoretischen Aufgaben wird für die volle Punktzahl ein vollständiger Lösungsweg erwartet. Die Kreativaufgabe ist ein interaktives Spiel, das bewusst so gewählt ist, dass es nicht optimal gelöst werden kann. Es geht also dabei nicht darum, eine perfekte Lösung zu entwickeln, sondern um Einfallsreichtum und gute Ideen und darum, ein Programm zu entwickeln das besser spielt als die Programme der anderen Teilnehmer.

Die erste Runde der SOI 2016 startet am 1. Oktober 2015 und endet am 30. November 2015.

Wir organisieren dieses Jahr Workshops in Zürich, Bern und Lausanne für Teilnehmer der SOI. Hier geht es zu den Infos zum Workshop.

Lies dir bitte die Teilnahmebedingungen und allgemeinen Hinweise genau durch, damit du die Aufgaben korrekt lösen kannst. Solltest du Fragen haben, kannst du uns gerne per E-Mail (info@soi.ch) kontaktieren.

Allgemeine Informationen

Was ist die SOI?

Die Schweizer Informatikolympiade ist die nationale Ausscheidung für die Teilnahme an der IOI (der Internationalen Informatikolympiade). Die SOI trainiert und erkürt vier Teilnehmer, die die Schweiz an der Internationalen Informatikolympiade vertreten werden.

Was ist die IOI?

Die Internationale Informatikolympiade ist eine der fünf Wissenschaftsolympiaden, die von der UNESCO unterstützt werden. Jedes Jahr treten knapp 300 Teilnehmer aus über 80 verschiedenen Ländern gegeneinander an, um Gold, Silber oder Bronze nach Hause zu tragen. Neben dem Wettbewerb gibt es jedes Jahr Exkursionen und andere spezielle Anlässe.

Der Weg zur IOI

  • Die Erste Runde: Jeder der Teilnahmebedingungen erfüllt (siehe unten), kann an der Ersten Runde teilnehmen. In der ersten Runde haben die Teilnehmenden zwei Monate Zeit, um selbstständig Lösungen für die gestellten Aufgaben zu erarbeiten und einzureichen. Für die Lösung der Praktischen Aufgaben und der Kreativitätsaufgabe sind in der Ersten Runde alle Programmiersprachen erlaubt. (Selbstverständlich unter der Voraussetzung, dass wir die Programme zum Laufen bringen können.) In späteren Runden, sowie auch an der Internationalen Informatikolympiade, wirst du aber nur noch in C, C++ oder Pascal abgeben können.

  • Der SOI-Tag: Der SOI-Tag am 9. Januar 2016 ist ein Event in Zürich bei dem die Resultate der ersten Runde bekanntgegeben werden. Auch findet am SOI-Tag das Turnier statt, in dem der Gewinner der Kreativaufgabe ermittelt wird. Ausserdem gibt es spannende Vorträge zu Themen der Informatik.

  • Das Trainingscamp in Davos: Die 24 besten Teilnehmer der ersten Runde qualifizieren sich für die Teilnahme am Trainingscamp in Davos, wo die Teilnehmer nochmals speziell mit IOI-ähnlichen Aufgaben trainiert werden und spannende Vorträge zu sehen bekommen. Des weiteren triffst du im Camp andere Teilnehmer und ihr habt allgemein viel Spass (siehe Bilder).

  • Die Zweite Runde: Die besten Teilnehmer der Ersten Runde qualifizieren sich für die zweite Runde. Die Teilnahme im Davos-Camp ist für die Teilnahme an der Zweiten Runde nicht erforderlich. Die Runde besteht aus zwei Teilen: Es gibt einen Online-Contest, wo du innerhalb eines Zeitfensters von 5 Stunden vier praktische Aufgaben lösen kannst, sowie eine theoretische Prüfung, die vor Ort in Zürich geschrieben wird.

  • Die Finalrunde: Die 12 besten Teilnehmer der zweiten Runde werden nach Zürich an die Finalrunde eingeladen. Diese besteht aus 4 Programmier-Contests und wird an zwei Wochenenden in Zürich ausgetragen.

Die vier besten Programmierer der Finalrunde reisen nach Russland an die IOI 2016.

Während dem laufenden Wettbewerbsjahr ergeben sich manchmal weitere Gelegenheiten: In der Vergangenheit hat die SOI beispielsweise die besten Teilnehmer des Davos-Camp an einen Programmierwettbewerb in Rumänien geschickt und die besten vier Teilnehmer der Zweiten Runde durften an einem Trainingslager der Slowakischen Informatikolympiade teilnehmen.

Weshalb du teilnehmen solltest:

  • Du lernst alles mögliche über Informatik.
  • Du triffst Leute, die ähnliche Interessen haben wie du.
  • Du hast die Chance, dein Können auch an der internationalen Olympiade zu zeigen; die Reise wird dir von der SOI bezahlt!
  • Du hast die Chance, an Lagern teilzunehmen, in denen es nicht nur ums Programmieren geht.

Regeln

  • Du kannst nur teilnehmen, wenn du am oder nach dem 1. Juli 1996 geboren wurdest und du von September 2015 bis Dezember 2015 an einer schweizerischen Schule (Gymnasium, Berufsschule, Sekundarschule, etc.) eingeschrieben bist.
  • Um teilzunehmen, musst du dich auf der SOI-Website registrieren und als Teilnehmer anmelden.
  • Du musst unter deinem eigenen Namen teilnehmen.
  • Du musst deine Lösungen selbst verfassen. Du darfst gerne Bücher oder das Internet zu Hilfe nehmen, um dir das notwendige Wissen zu erarbeiten, allerdings ist es untersagt Lösungen direkt aus diesen Quellen zu übernehmen.

Qualifikation für die zweite Runde und das Davos-Camp

Die besten 60 Teilnehmer der Ersten Runde qualifizieren sich für die Zweite Runde. Dazu ist zu sagen, dass das eine relativ grosse Anzahl von Qualifikations-Plätzen ist und es normalerweise bei weitem nicht nötig ist alle Aufgaben zu lösen, um unter die Top 60 zu kommen. Schicke deshalb deine Lösungen auch ein, wenn du nur eine oder zwei Aufgaben gelöst hast! Die besten 24 Teilnehmer der Ersten Runde qualifizieren sich für das Davos-Camp, eine „All-inclusive“ Trainingswoche, welche im Februar 2016 in Davos stattfinden wird.